Willkommen auf www.stnikolaus-steinheim.de

Das Online-Portal der Pfarrgemeinde St. Nikolaus in Hanau-Steinheim.

Wir freuen uns, Sie auf unserer Seite begrüßen zu dürfen.

 

Auf unserer Internetseite, auf der sich aktuell 30 Bereiche, darunter viele Gruppen und Einrichtungen, mit insgesamt 167 Galerien und zusammengenommen 7.547 Bildern präsentieren, möchten wir Sie über unsere Pfarrei und unsere Veranstaltungen informieren.

 

Wir wünschen Ihnen viel Freude auf unserer Internetseite!

 
Aktuelle InformationenAktuelle Termine
Ergebnis der Caritas-Sammlung  zum Bereich

Ein ganz herzliches Dankeschön an alle Spender und Spenderinnen der Frühjahr – Sommersammlung 2019. Der diesjährige Betrag beläuft sich auf 2210 € (Vorjahr 2400 € ). Davon bleiben 50% (1105 € ) in unserer Gemeinde für unbürokratische Hilfe in Notfällen. Die restlichen 50% gehen an den Caritas – Verband für dessen Soziale Arbeit.

Marianne Pförtner
Caritas St. Nikolaus
Pfarrgruppen-Wallfahrt nach Lourdes vom 07. bis 11. Oktober

Sie sind herzlich zur Wallfahrt unserer Pfarrgruppe unter der geistlichen Begleitung von Pfarrer Łukasz Szafera eingeladen. Mit einem modernen Reisebus geht es am ersten Tag mit einem Besuch der Gemeinschaft von Taizé bis nach Lyon. Am nächsten Tag wird auf dem Weg nach Lourdes die Festungsstadt Carcassone besichtigt. In Lourdes besteht am dritten Tag unter anderem die Möglichkeit, an einem internationalen Gottesdienst, einem Kreuzweg und einer Stadtbesichtigung teilzunehmen. Am Donnerstag wird der Aufenthalt in Lourdes mit einem Gottesdienst an der Grotte abgeschlossen, um dann über Toulouse bis Nevers die Rückfahrt anzutreten. Nach einem Gottesdienst am Heiligtum von Nevers geht es am letzten Tag durch die Champagne und Metz nach Hause.

Der Teilnehmerbeitrag pro Person beträgt 660 € im Doppelzimmer (Einzelzimmer-Zuschlag: 128 € ). Anmeldeschluss ist der 15. August 2019. Ein Anmeldungsflyer liegt in den Pfarrkirchen aus. Weitere Informationen erhalten Sie auch bei Hannelore Sticher (✆ 6697935).

Anne Etz
Staanermer Kerb 2019

Es war an einem kühlen Samstagmorgen, als ich einen Satzfetzen im Einkaufzentrum aufschnappte: ...gibt`s kaa Kerb mehr d`es Jahr. Wie? Was? Warum?

Die Staanemer Kerb war aus rechtlicher Sicht lange Zeit eine private Veranstaltung. Das wurde nach der Kerb 2017 zufällig entdeckt, als die freiwillig ernannten Kerbborsche-Anführer bzw. -Repräsentanten sich mit dem Vorstand der DJK getroffen haben. Dem Inhalt dieses Gesprächs zufolge wird die Staanemer Kerb seit rund 30 Jahren ausschließlich von den Kerbborsche und deren Frauen, sowie einigen Freundinnen und Freunden veranstaltet, ohne, dass diese über den Verein ausreichend versichert oder sonst irgendwie rechtlich abgesichert sind.

Bei einem gut besuchten Stammtisch wurde darüber beraten, ob man geschlossen der DJK beitreten oder einen eigenen Verein gründen sollte. Schnell einigte man sich darauf, dass es ein selbständiger Verein sein muss.

Erst einmal passiert aber nichts. Es ist die Sparkasse, die die Kerbborsche 2018 aufweckt: sie weist freundlich auf rechtliche Probleme hin. Aufgerüttelt beginnt endlich einer von ihnen, eine Vereinssatzung zu erarbeiten.

Ende Oktober war es dann so weit: mit insgesamt 31 Kerbborsche und ein paar anwesenden sog. Lebensabschnittsgefährtinnen wird bei drei Enthaltungen die Gründung des Vereins Staanemer Kerbborsche beschlossen.

Die Kerb 2019 ist auch schon organisiert. Sie findet (entgegen alle Gerüchten) in der Zeit vom 19. bis 21.07.2019 auf dem Parkplatz hinter der Kulturhalle statt!

Los geht`s am Freitag um 18 Uhr mit Musik und der traditionellen Kerbflaaschworscht. Am Samstag ab 15 Uhr kommt für die Kinder das Spielmobil Augustinchen. Danach gibt`s Musik, Haxe und einen neuen Kerbborsch. Der Sonntag beginnt mit dem Frühschoppe` nach dem Gottesdienst. Zur Mittagszeit gibt es statt dem Kerbbraten eine Brutzel-Überraschung. Wer es lieber fleischlos mag, der wird neben Pilzpfanne noch Anderes finden. An allen Nachmittagen können Besucher Kaffee und Kuchen genießen, während die Kinder sich auf dem Karussell oder an der Wurfbude vergnügen. Abends schließt das Fest irgendwann nach der Tombola.

Ulli Mänz
Neue Messdienerstunde und Sommerferien  zum Bereich

Die neue Messdienerstunde für die Anwärter auf den Ministrantendienst findet seit 18.05.2019 wöchentlich immer Samstags von 10.00 bis 11.00 Uhr in der St. Nikolaus Kirche statt. Aktuell haben wir vier Anwärter aus den Reihen der Kommunionkinder und für alle, die noch unentschlossen sind bzw. noch nicht da waren, möchten wir hiermit herzlich einladen einfach mal vorbei zu schauen und eine Messdienerstunde mitzuerleben. Danach kann man sich bestimmt besser entscheiden, ob man mitmachen möchte oder nicht.

Wir danken Maximilian Achenbach und Ben Schindler, dass Sie sich bereit erklärt haben die neue Messdienerstunde zu übernehmen. Gleichzeitig mit der Übernahme der Messdienerstunde geben wir auch die Ernennung zum Messdiener-Gruppenleiter bekannt. Wir gratulieren den beiden auf herzlichste und wünschen Ihnen viel Freude in ihrem neuen Wirken.

Während der hessischen Sommerferien (vom 01.07 bis 09.08.2019) finden keine Messdienerstunden in St. Nikolaus statt. Die nächste reguläre Messdienerstunde nach den Ferien findet am Samstag, 17.08.2019, zu den jeweils gewohnten Zeiten, statt. Wir wünschen allen Messdienerinnen und Messdienern sowie allen Leserinnen und Lesern schöne und erholsame Sommerferien!

Giuseppe Abrami
Wallfahrts-Wochenende in Seligenstadt  zum Bereich

Das Wochenende des 01. / 02.06.2019 verbrachten wir viel Zeit in Seligenstadt. Wie angekündigt fand an diesem Wochenende die Wallfahrt zu den Hll. Marcellinus und Petrus - den Schutzheiligen der Stadt - statt.

Alles begann am Samstag mit dem traditionellen Fußballturnier der Messdiener, an welchem auch die Messdiener aus St. Nikolaus teilnahmen. Mit einer Mannschaft - gemeinsam mit den Messdienern aus St. Marien (Seligenstadt) - bestritten wir das Turnier tapfer. Mit insgesamt 10 teilnehmenden Mannschaften aus dem Dekanat und darüber hinaus konnten wir einen schönen halben Tag bei sonnigem Wetter und viel Bewegung verbringen. Obwohl unsere Stärken nicht unbedingt im Fußball liegen, so nehmen wir doch gerne jedes Jahr daran teil, weil es uns einfach Spaß macht. Nach dem Fußballturnier gingen wir alle ein leckeres Eis essen - wir hatten es uns verdient!

Am Sonntag brachen wir ebenfalls früh auf, um mit unserer Pilgergruppe von 11 Messdienerinnen und Messdienern das Festhochamt unter der Leitung von unseres Mainzer Weihbischofs Udo Bentz aktiv zu unterstützen. Mit insgesamt 130 Messdienern (leider waren aus St. Nikolaus die Einzigen die unsere Pfarrgruppe als Messdiener vertraten) konnten wir einen beeindruckenden Gottesdienst gemeinsam mit unserem Weihbischof feiern. Einen weiten Bogen gibt es jetzt zwischen der Basilika-Pfarrei in Seligenstadt und der Pfarrei Marcellinus und Petrus in Rom. Die Ministranten der Basilika sowie Pfarrer Selzer und Weihbischof Benz, welche im letzten Jahr (Ministrantenwallfahrt) die Katakomben der Hll. Märtyrer besucht hatte, erfuhren von der römischen Pfarrei, dass diese keine Reliquien ihrer Heiligen haben. Aus diesem Grunde wurden ein Teil der Reliquien mit der Gemeinde in Rom geteilt und teilnehmenden Vertretern römischen Gemeinde nach dem Festhochamt überreicht.
Während diesem sprach Weihbischof Dr. Benz starke Worte: Er beschrieb die Geste des Teilens als elementar für das Christentum, welches in der Vielfalt und im Miteinander wirkt. So wie es auch im großen (Weltkirche) so ist es auch im kleinen (Kirche vor Ort) unerlässlich, das Miteinander zu suchen, zu finden und zu leben.

Nach dem Hochamt und der anschließenden Prozession fand noch ein gemeinsames Mittagessen auf dem Platz neben der Basilika statt. Das obligatorische Eis, welches wir uns anschließend noch gönnten, rundete den Tag ab und wir freuen uns schon auf die Wallfahrt im nächsten Jahr!

Giuseppe Abrami


www.stnikolaus-steinheim.de © 2003 - 2019 by Giuseppe Abrami