Willkommen auf www.stnikolaus-steinheim.de

Das Online-Portal der Pfarrgemeinde St. Nikolaus in Hanau-Steinheim.

Wir freuen uns, Sie auf unserer Seite begrüßen zu dürfen.

 

Auf unserer Internetseite, auf der sich aktuell 29 Bereiche, darunter viele Gruppen und Einrichtungen, mit insgesamt 165 Galerien und zusammengenommen 7.307 Bildern präsentieren, möchten wir Sie über unsere Pfarrei und unsere Veranstaltungen informieren.

 

Wir wünschen Ihnen viel Freude auf unserer Internetseite!

 
Aktuelle InformationenAktuelle Termine
Mitteilungen 2016  zum Bereich

Im Jahre 2016 konnten wir, dank der Unterstützung vieler, wieder inhaltlich starke und lesenswerte Mitteilungen herausgeben. Der bewährte zweiwöchentliche Erscheinungsrhythmus hat sich mehr als bewährt. Der Aufwand für die Redaktion, den Drucker sowie für die Austrägerinnen und Austräger hat sich reduziert.

Die neuen Erscheinungstermine für das Jahr 2017 haben die Gruppen, Kreise und Verbände bereits direkt erhalten.

Im Jahr 2016 haben wir, ebenso wie im Jahr 2015, insgesamt 18 Ausgaben der Mitteilungen herausgegeben. Für 2017 haben wir 19 Ausgaben geplant. Die Nutzung unserer Mitteilungen hat sich im letzten Jahr positiv entwickelt. So konnten wir eine Steigerung an eingereichten Beiträgen sowie eine Verbesserung de-
ren Qualität verzeichnen. Gleichzeitig benötigten wir weniger "Lückenfüller" wodurch wir auch weniger Papier (ohne Mantel) verbrauchten. Näheres finden Sie hierzu in unserer Statistik am Ende des Beitrages.
Die Umsetzung der Bewussten Öffentlichkeitsarbeit wird immer aktiver aufgegriffen. Hierfür danken wir ganz herzlich allen Verantwortlichen für die Öffentlichkeitsarbeit in den Gruppen.

Trotz allem gibt es noch viele Beiträge die oftmals schlichtweg zu lang sind. Hier bitten wir auch in Zukunft auf die Einhaltung unserer Beitragslängen oder um eine Aufteilung in mehrere Themen (Stichwort: Serie) bzw. um die Veröffentlichung der vollständigen Beiträge in auf unserer Internetseite. Ab sofort ist die Jahresausgabe der Mitteilung 2016 als Sammelband im Pfarrhaus verfügbar. Diese wird vom Ausschuss für Öffentlichkeitsarbeit jährlich herausgegeben und kann von allen Interessierten eingesehen werden.

Für den Ausschuss Öffentlichkeitsarbeit

Giuseppe Abrami
Sprecher
Peter Stender
Redaktuer der Mitteilungen



Mitteilungsstatistik im Überblick


Jahr / JahrgangAusgabenAuflagePapier in A4Ø Seiten (A4) je Ausgabe
2016 / 631848039.3604,55
2015 / 621850043.5004,83
2014 / 611950045.5004,79
2013 / 602352043.6803,65
2012 / 593352049.4002,56
2011 / 583554056.1602,97
2010 / 573654059.9403,03
Große Messdienerfahrt nach München  zum Bereich

In diesem Jahr ist es wieder einmal soweit und die Messdiener werden für ein paar Tage gemeinsam unterwegs sein. Da seit unserer letzten großen Messdienerfahrt eine Romwallfahrt, der Weltjugendtag sowie mehrere Tagesausflüge stattgefunden haben, möchten wir in diesem Jahr wieder eine Mehrtagesfahrt unternehmen. Unser Ziel ist München. Da wir gerne vier Tage unterwegs sein wollen, werden wir direkt zu Beginn der hessischen Osterferien, vom 02. bis 05. April 2017 unterwegs sein. Rechtzeitig zum Beginn der Karwoche, mit genügend Zeit zur Akklamation, sind dann wieder alle für die Kar- und Ostertage zurück. Gerüstet mit vielen tollen Erfahrungen und Erlebnissen können wir dann alle zusammen Ostern feiern.

Da unser Fahrtziel etwas weiter weg ist, werden wir die Fahrt erstmalig mit dem ICE antreten. Dies wird sicherlich eine ebenso spannende Erfahrung, wie unser Aufenthalt in München. Was wir vor Ort geplant haben, ist noch als „Überraschung“ eingestuft worden. Zu gegebener Zeit werden wir aber darüber berichten. Ein Bisschen können wir aber verraten: Es wird bunt, erlebnisreich, interessant, vielfältig und abenteuerlich werden!

Die Fahrt gilt für alle Messdienerinnen und Messdiener. Die Anmeldungen für die Fahrt findet sich hier.

Der Anmeldeschluss für unsere große Messdienerfahrt ist der 26. Februar 2017. Wir freuen uns auf eine hoffentlich große Gruppe an Teilnehmerinnen und Teilnehmern und schon heute auf eine tolle Fahrt!

Die Messdiener



Zur Anmeldung für unsere Messdienerfahrt nach München
Evangelium vom 4. Sonntag im Jahreskreis  zum Bereich

Christoph Neuert ließt aus dem Evangelium vor
Selig, die arm sind vor Gott

+ Aus dem heiligen Evangelium nach Matthäus (Mt 5, 1-12a)

In jener Zeit als Jesus die vielen Menschen sah, die ihm folgten, stieg er auf einen Berg. Er setzte sich, und seine Jünger traten zu ihm.

Dann begann er zu reden und lehrte sie.

Er sagte: Selig, die arm sind vor Gott; denn ihnen gehört das Himmelreich.

Selig die Trauernden; denn sie werden getröstet werden.

Selig, die keine Gewalt anwenden; denn sie werden das Land erben.

Selig, die hungern und dürsten nach der Gerechtigkeit; denn sie werden satt werden.

Selig die Barmherzigen; denn sie werden Erbarmen finden.

Selig, die ein reines Herz haben; denn sie werden Gott schauen.

Selig, die Frieden stiften; denn sie werden Söhne Gottes genannt werden.

Selig, die um der Gerechtigkeit willen verfolgt werden; denn ihnen gehört das Himmelreich.

Selig seid ihr, wenn ihr um meinetwillen beschimpft und verfolgt und auf alle mögliche Weise verleumdet werdet.

Freut euch und jubelt: Euer Lohn im Himmel wird groß sein.
Mit der Bücherei in ein neues Jahr!


Der Januar

Das Jahr ist klein und liegt noch in der Wiege.
Der Weihnachtsmann ging heim in seinen Wald.
Doch riecht es noch nach Krapfen auf der Stiege.
Das Jahr ist klein und liegt noch in der Wiege.
Man steht am Fenster und wird langsam alt.
Die Amseln frieren.
Und die Krähen darben.
Und auch der Mensch hat seine liebe Not.
Die leeren Felder sehnen sich nach Garben.
Die Welt ist schwarz und weiß und ohne Farben.
Und wär so gerne gelb und blau und rot.
Umringt von Kindern wie der Rattenfänger,
tanzt auf dem Eise stolz der Januar.
Der Bussard zieht die Kreise eng und enger.
Es heißt, die Tage würden wieder länger.
Man merkt es nicht. Und es ist trotzdem wahr.
Die Wolken bringen Schnee aus fremden Ländern.
Und niemand hält sie auf und fordert Zoll.
Silvester hörte man’s auf allen Sendern,
dass sich auch unterm Himmel manches ändern
und, außer uns, viel besser werden soll.
Das Jahr ist klein und liegt noch in der Wiege.
Und ist doch hunderttausend Jahre alt.
Es träumt von Frieden. Oder träumt’s vom Kriege?
Das Jahr ist klein und liegt noch in der Wiege.
Und stirbt in einem Jahr. Und das ist bald.


Erich Kästner


Mit diesem Gedicht startet das Bücherei-Team in ein neues (Lese-) Jahr und heißt bekannte und neue Besucher herzlich willkommen.

Dorothea Hörmann


www.stnikolaus-steinheim.de © 2003 - 2017 by Giuseppe Abrami