Galerie
 
Messdienergemeinschaft St. Nikolaus - Kreuzwallfahrt am 06.05.2012
 
Ein paar Schnappschüsse von unserer verregneten, aber trotzdem schönen Kreuzwallfahrt am Sonntag, den 06.05.2012. Die Festpredigt hielt unser Generalvikar, Prälat Dietmar Giebelmann.

Viel Freude beim Betrachten der Bilder.
 


Am Sonntag, den 06. Mai 2012 fand unsere Frühjahrswallfahrt statt.
 

In der Hoffnung, dass wir bei gutem Wetter den Gottesdienst am Außenaltar feiern können, trafen sich einige Helfer bereits am Freitag, den 04. Mai, um das Dach über dem Außenaltar aufzubauen.



Da in diesem Jahr jemand geistesgegenwärtig war, haben wir auch vom Aufbau des Zeltes ein paar schöne Bilder. Den Zeltlaufbau wollen wir hier gerne einmal darstellen. Denn dies ist gar nicht so einfach.
 

Wenn alle Teile für das Zelt bereit sind, sieht das Ganze etwa so aus.



Nachdem die Zeltplane grob am richtigen Platz ist, werden...
 

... die hinteren Stangen,...



 

... die das Zelt nach Hinten halten,...



... aufgestellt.
 

Anschließend sieht es schon mehr nach einem Zelt aus.



Jedoch kommen nun die vorderen Stützen an die Reihe und müssen aufgestellt werden.
 

Zuvor muss jedoch sichergestellt werden,...



... dass alle Stahlseile für den späteren Halt...
 

... am richtigen Platz sind.



Anschließend wird das Zelt aufgerichtet.
 

Augenblick noch, noch eine kleine Korrektur



So, jetzt wird das Zeltdach aufgerichtet. Alle, die schon einmal mitgeholfen haben, wissen: Das ist der schwerste Akt.
 




Unter Einsatz von viel Kraft...
 

... steht die erste Vorderstange...



... und gleich darauf wird die nächste aufgerichtet.
 




 




Da das Zelt durch sein Eigengewicht schon unter etwas Spannung steht, ist dieser Punkt immer der schwerste.
 




Anschließend werden noch die Stahlseile...
 

... in ihren Verankerungen...



... befestigt.
 

Da die Stahlseile so einfach nicht reingehen, braucht es vollen Körpereinsatz,...



... damit diese in die Halterungen gehen. Der Vorteil: das Zelt steht und hält.
 

Zur Sicherheit wird noch ein Fass an die hintere Verankerung gehängt...



... und mit Wasser befüllt.
 

Nachdem dies alles geschenen ist, wird noch die Stange gegen evtl. Regen angebracht...



... und das Zelt steht!

Vielen Dank an alle die vielen Helfer! So gut hat der Aufbau noch nie geklappt.
 

Nun wieder zurück zum Sonntag, dem Tag der Kreuzwallfahrt.



Trotz der vielen Arbeit, die wir mit dem Zelt hatten, konnten wir den Tag der Kreuzwallfahrt aufgrund des Wetters nicht am Außenaltar feiern.
 




Auch musste die Prozession leider abgesagt werden.
 

Aber wir machten das Beste daraus und feierten...



... trotzdem einen schönen Gottesdienst, aber diesmal in der Kirche.
 

Pünktlich um 10:00 Uhr ...



... zogen die Ministranten...
 

... mit dem Gnadenkreuz...



... sowie allen Konzelebranten und Herrn Generalvikar Prälat Giebelmann ein.
 

Die Kirche...



... war bis zum letzten Platz gefüllt;...
 

... aber obwohl es etwas eng war, fand jeder einen Platz.



Pfarrer Suerbaum begrüßt alle Wallfahrer von Nah und Fern sowie die Konzelebranten und natürlich ganz besonders unseren Festprediger: Generalvikar Prälat Dietmar Giebelmann.
 

Zum Gloria.



Generalvikar Giebelmann trägt das Tagesgebet vor.
 

Erste Lesung.



 

Zweite Lesung.



Evangeliumsprozession mit anschließender...
 

... Verkündigung des Evangeliums.



 

Generalvikar Giebelmann bei seiner Predigt.



Nach der Predigt folgten das Credo...
 

... und die Fürbitten.



Nach den Fürbitten...
 

... schloss sich die Gabenbereitung an.



Zum Sanctus...
 

... wurden die Flambeaux geholt.



 




Zum Hochgebet.
 

Inzens.



Vaterunser.
 

Ein kurzer Blick auf die Empore.



Hier gestaltete der Kirchenchor St. Johann Baptist unseren festlichen Gottesdienst musikalisch mit.
 

Nach der Kommunion war es dann an der Zeit allen Helferinnen und Helfern, Wallfahrern und allen Beteiligten, Danke zu sagen.



Generalvikar Giebelmann trägt das Schlussgebet vor.
 

Nach dem Schlussgebet wurden noch die Erlöse des Sponsorenlaufes an Frau Dr. Hilde Kemmerer (Inagro) und an die Kinder- und Jugendschola St. Nikolaus übergeben.



Zu guter Letzt wurden noch die Wallfahrtsbrote gesegnet, die nach dem Gottesdienst an alle Wallfahrer verteilt wurden.
 

Zum Auszug.



 




 




 

Nachdem alle Liturgen die Kirche verlassen hatten,...



 

... wurde das...



... Wallfahrtskreuz...
 




... wieder zurück...
 




... in die Kreuzkapelle gebracht.
 

Anschließend wurden die Brötchen...



... verteilt.
 

Am Schluss: Noch unser Gruppenfoto. an alle Messdienerinnen und Messdiener für euren tollen Dienst!

Es war, trotz Regen, ein schöner Tag und ein schöner, feierlicher Gottesdienst.


www.stnikolaus-steinheim.de © 2003 - 2017 by Giuseppe Abrami