Galerie
 
Sommerfest - Sommerfest 2011
 
Wir feierten unser Sommerfest in St. Nikolaus vom 02. - 04. Juli 2011. Leider spielte dieses Mal das Wetter nicht so mit wie wir es uns vorstellten und die ersten beiden Tage waren von kalten Temperaturen gekennzeichnet. Trotzdem hatten wir alle viel Spaß und konnten doch mit einem Sonnigen Montag ein insgesamt schönes Fest feiern.
 


Am Pfarrfestsamstag, den 02.07.2011 begannen wir bereits um 07:00 Uhr mit dem Aufbau unseres Sommerfestes.
 

Die Arbeit hat sich gelohnt...



... und...
 




... nach ein paar Stunden Arbeit...
 

... war der gesamte Wallfahrtsplatz in einen Festplat umgewandelt.



Gegen 18:00 Uhr begann das Fest...
 

... und die Stände öffneten sich für die Besucher...



... die schon bald das Fest besuchten.
 

Die Excelsa untermalte unseren Abend musikalisch.



Von den etwas niedrigen Temperaturen ließen sich die Festbesucher nicht vergraulen.
 

Hinter den Ständen wurde fleißig mit angepackt.



Als es dann...
 

... langsam dämmerte gingen auch die letzten nach Hause und unser Pfarrfest endete - für den ersten Abend.



Am nächsten Tag feierten wir das Hochamt um 10:00 Uhr in der St. Nikolaus Kirche. Die Witterung ließ es nicht zu, dass wir am Außenaltar feiern konnten.
 

Gegen Ende des Gottesdienstes wurden verdiente Helferinnen und Helfer für ihre Ehrenamtliche Tätigkeit im Bereich des Sommerfestes geehrt.
Frau Annelie Weber, für die Hauptkasse...



und weitere Helferinnen und Helfer...
 

... des Essens-Standes.



Nach dem Gottesdienst konnte man sich an diesen Stand gleich anstellen um etwas zu Essen für sich und / oder für andere zu holen.
 

Die Fritösen arbeiten unter Hochdruck.



 

Am Süßigkeitenstand gab es wie immer leckere Naschereien.



Jedoch konnte auch das leckerste Essen die Besucher bei den herrschenden Temperaturen nicht zum bleiben bewegen. Sehr schade.
 




Ein Blick über das Fest.
 

Während des ganzen Tages und des Abends war unsere Kirche offen. In der Kirche konnte man sich die Projektvorstellungen der Firmlinge betrachten.



Ein Blick in den Käse-Stand. Dieses Jahr mit einheitlichen und schicken Schürzen
 

Gegen 15:00 Uhr wurden auch wieder die beliebten Kutschfahrten angeboten.



Schnell waren die ersten Kinder...
 




... und ältere Kinder da...
 

... um eine Runde mit der Kutsche zu drehen.



Kinder beim Gläser-Sammeln.
 

Als es dann acht Uhr wurde...



... wurde die Tombola aufgebaut.
 

Denn die Ziehung der Tombola-Lose stand unmittelbar bevor.



Pfarrer Dr. Monasterio, unser Urlaubsvertretungs-Pfarrer und Glücksfee des Abends bereitet sich auf das Ziehen der Lose vor.
 

Hoffentlich zieht er die richtigen Lose



Schnell ist ein Los gezogen und die Nummer wird aufgerufen.
 

Gespannt warten die Kinder...



... auf die Zahl.
 

Gefunden



Auch gefunden
 




Herzlich Glückwunsch!
 




Manche Preise waren schwerer als andere
 

Und als unser Hauptgewinn verlost war, endete unsere Tombola.



Das es dann langsam auch wieder Dämmerte...
 

... erkannte man an den Kerzengläsern, die vom Pfarrgemeinderat vorbereitet und ausgeteilt wurden und auf den Festtischen standen.



Schönes Bild im Dunkeln.
 

Der Orchesterverein, der uns den Abend über begleitete, spielte sein letztes Stück...



... und so langsam endete der zweite Tag unseres Pfarrfestes.
 

Am Festmontag konnten wir uns über angenehmere Temperaturen, als an den vorigen Tagen, freuen.



 

Unser Tag begann mit dem Fühschoppen...



... und...
 

... füllte sich langsam.



 

Das leckere Mittagessen ließ sich keiner entgehen und die Schlange am Essensstand war länger als die beiden Tage davor.



Die Männer am Grill kommen ganz schön ins Schwitzen. Aber recht so
 

Mit den letzten Bildern über unser Fest...



... endet auch schon unsere Galerie.
 




 

Wir bedanken uns an dieser Stelle an alle Helferinnen und Helfer die uns in irgendeiner Art- und Weise unterstützt haben und allen Besucherinnen und Besuchern, die uns trotz der niedrigen Temperaturn, treu geblieben sind und unser Fest besucht haben.



www.stnikolaus-steinheim.de © 2003 - 2018 by Giuseppe Abrami