Galerie
 
Unser Pfarrgemeinderat - Führung durch das Dorf Steinheim
 
Im Rahmen unseres Jubiläumsjahres: 700 Jahre Steinheimer Kreuzwallfahrt fand am Sonntag, den 13.09.2009 eine Führung druch das Dorf Steinheim statt. Geführt wurden wir von Dr. Michael Maaser und Norbert Kemmerer, vom Heimat- und Geschichtsverein Steinheim. Eine sehr interessante und schöne Versanstaltung erwartete uns. Einige Schnappschüsse finden Sie in unserer Galerie.
 


Am Sonntag, den 13. September 2009 trafen sich viele Interessierte, knapp 100 Besucher, an der St. Nikolaus Kirche um der Führung durch das ehemalige Dorf Steinheim zu lauschen.
 




Herr Kemmerer (links) und Herr Dr. Maaser (rechts), vom Heimat- und Geschichtsverein Steinheim, führten uns durch Steinheim.
 




 

Auf unserem Weg erfuhren wir vieles über die St. Nikolaus Kirche, den Ursprungs des Konfliktes zwischen Klein- und Groß-Steinheim sowie die Geschichte der Kirchstraße, der ehemaligen Hauptstraße des Dorfes.



Am Pflegezentrum Mainterrasse angekommen, des früheren Fronhofes, wurde die Geschichte und die Bedeutung des Gebäudes erklärt.
 

Viel Bildmaterial und Historische Aufzeichnungen wurden herumgereicht und sorgen für viel Staunen.



Unser Weg führte uns weiter zur Uferstraße.
 




Dort angekommen wurde uns die Geschichte der ehemaligen Gaststätte Spielmann erläutert.
 




Der Weg entlang der Uferstraße...
 

... wurde mit einigen Zwischenstopps...



... versehen um sowohl die Geschichte der Schienenlegung in Steinheim, dem ehemalige Floßplatz wo heute die Steinheimer Brücke steht und die Baukultur der Häuser der Uferstraße zu erleutern.
 

Weiter ging es ...



 

... zum ehemaligen Standort des Kriegerdenkmals in Klein-Steinheim.



 

Am alten Feuerwehrhaus wurde uns die Geschichte zwischen dem Schwesternhaus und dem Rathaus erzählt.



 

Wieder an der St. Nikolaus Kirche angekommen, endete unsere Führung, die sehr interessant und kurzweilig war. Vielen Dank an den Heimat- und Geschichtsverein für diese tolle Veranstaltung.


www.stnikolaus-steinheim.de © 2003 - 2017 by Giuseppe Abrami