Galerie
 
Unser Pfarrgemeinderat - Adventswallfahrt nach Sinsheim-Weiler
 
Am Samstag, den 17.12.2011, fand die diesjährige Adventswallfahrt der beiden katholischen Kirchengemeinden Steinheims statt. Der Weg führte nach Sinsheim-Weiler, wo Pfr. Suerbaum (neben der Hauptgemeinde und weiteren Filialgemeinden) seine Zeit als Diakon verbrachte.
Alle Beteiligten waren begeistert von der "wunderbaren Wallfahrt" und sind sich einig: "Auf jeden Fall war es gut, Herr Pfarrer, dass Sie wieder eine Adventswallfahrt durchgeführt haben!"

Genießen Sie die Bilder dieses Tages und melden Sie sich im nächsten Jahr auch (wieder) an - Leib und Seele werden es Ihnen danken!
 


Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer trafen sich am Jugendheim,...
 

...um mit dem Bus...



...zur diesjährigen Adventswallfahrt aufzubrechen.
 

Pfr. Suerbaum sprach zum Reisesegen ein Pilgergebet.



Am Ende der Busfahrt...
 

...erblickten wir unser erstes Ziel:



Die Burg Steinsberg, den sogenannten Kompass des Kraichgaus.
 

Nach ca. 90 Minuten Busfahrt tat es sehr gut, die Beine wieder bewegen zu können.



Doch zunächst konnten wir nicht anders...
 

...als den Blick in die Ebenen zu genießen.



Die Geschichte der Burg hatte uns Pfr. Suerbaum schon während der Fahrt näher gebracht.
 

Da die Burg weder Zugbrücke noch Graben besaß, wurde sie durch Schießarten, mehrere Mauern und Tore...



...sowie durch Buckelquader geschützt, die so behauen waren, dass Leitern keinen stabilen Halt finden konnten.
 

Im Burghof angekommen,...



 

...zogen die große Zisterne...



...und der alles überragende Burgfried unsere Blicke auf sich.
 




Im Burgfried ist es sehr eng.
 

Doch je höher man steigt...



...desto überragender wird die Aussicht.
 

Auch der Wind nahm in dieser Höhe zu.



Die umgebenden Ortschaften sehen aus wie Spielzeuglandschaften.
 

Auch die riesige Rhein-Neckar-Arena erschien in Modellgröße.



Nach dem Abstieg begaben wir uns ins Burg-Restaurant,...
 

...um uns in ritterlich-mittelalterlichem Ambiente...



...zu stärken und aufzuwärmen.
 




Aus dem Einblick folgt ein Ausblick.
 

Nach dem Kaffeetrinken versammelten wir uns vor der Burg.



 




Nach dem Eröffnungsimpuls von Pfr. Suerbaum...
 

...begann der eigentliche Teil unserer Fahrt.



Der Weg zur St. Anna-Kapelle...
 

...führt unterhalb der Burg zwischen den Weinbergen...



...und den Ebenen entlang, auf denen die Sonne ihr Lichtspiel veranstaltete.
 

Unser erstes geistliches Ziel: Die St. Anna-Kapelle.



 




In der Kapelle angekommen...
 

...hörten die wechselvolle Geschichte des Gotteshauses, bevor unsere adventliche Andacht begann.



 




 

Nach der Andacht begrüßte uns die Sonne mit einem ihrer schönsten Lichtspiele.
"O Heiland, reiß die Himmel auf, herab, herab vom Himmel lauf"



Nach kurzem Fußmarsch erreichten wir auch schon den Sinsheimer Stadtteil Weiler,...
 

...wo Pfr. Suerbaum neben anderen Filialgemeinden als Diakon tätig war.



 

Im Ort hielten wir eine kurze Statio mit einem Impuls auf dem Weg.



Vorbei an Fachwerkhäusern und (ehemaligen) Bauernhöfen...
 




...kamen wir am letzten Ziel der Wallfahrt an:
 

Der Kirche der Heiligen Familie.



Von der Decke blicken die Symbole der vier Evangelisten auf die Versammelten herab.
 

Von der Empore schauen Petrus (links) und Paulus (rechts), während in der Mitte der Erzengel mit dem Satan kämpft.



Die Eucharistiefeier begann mit einem besinnlichen Impuls von Pfr. Suerbaum.
 




Der Hochaltar zeigt die (erweiterte) Heilige Familie: Die eigentliche Familie mit Maria, Joseph und dem Jesuskind im oberen Mittelbild sowie Anna (rechts) und Joachim (links) in den Nebenfeldern.
 




Nach der Eucharistiefeier ließen wir den Abend ausklingen...
 

...und begaben uns zur Küferschenke.



 

In diesem Weinlokal...



...stand nun wieder der Leib stärker im Mittelpunkt.
 

In fröhlicher und gut gelaunter Runde nahem wir unser Abendessen ein, ließen den Tag Revue passieren und schmiedeten Pläne für kommende Wallfahrten.



 


www.stnikolaus-steinheim.de © 2003 - 2017 by Giuseppe Abrami